.06

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN und

Information zum Mietwagen bzw. Taxigewerbe

 
 

AGB

Wagnerin Frauen chauffieren Frauen e.U. im folgenden kurz Wagnerin genannt ist ein Dienstleistungsunternehmen mit folgenden Rahmenbedingungen.

§1  Ein Vertrag kommt nach erfolgreicher Bestätigung zustande. Wir nehmen Aufträge mündlich, telefonisch, per Mail oder über unsere Homepage entgegen.

§2 Die Beförderung erfolgt nach den Richtlinien der Gewerbeordnung. Die Gäste haben sich an die Anweisungen der Fahrerinnen zu halten. Augenscheinlich stark betrunkene Personen werden von der Beförderung ausgeschlossen. Es ist die Gurtenpflicht sowie das Rauchverbot in den Fahrzeugen zu beachten.

§3 Die Preise sind inkl. UST und in Euro. Maut/Tunnel/ Fähren und Parkgebühren außerhalb von Wien werden extra verrechnet.  Die Mitnahme von sperrigen Gütern ist nicht gestattet. Sollte im Vorfeld nichts anderes vereinbart sein, ist der Fahrtpreis sofort fällig. 

 

§4 Stornierung: Es kann immer wieder etwas dazwischen kommen. Bis 24 Stunden vor Anritt verrechnen wir keine Stornokosten. Bei weniger als 2 Stunden vor Beginn der Reise verrechnen wir 100% des vereinbarten Tarifs als Stornogebühr. Zwischen 3 und 23 Stunden vor Beginn des vereinbarten Leistungszeitpunkts werden 50% des voraussichtlichen Kilometergeldes verrechnet.

Wagnerin haftet nicht für Terminversäumnisse und deren Folgen soweit diese nicht von uns im Besonderen durch Strassensperren, Staus, Pannen oder schlechter Witterung verschuldet wurden.

Für weit entfernte Fahrten wird eine Anzahlung mittels Kreditkartennummer als Reservierung akzeptiert. 

 

 

Mietwagen deckt das Bedürfnis nach Beförderung eines geschlossenen Teilnehmerkreises unter Beistellung eines Lenkers aufgrund von Bestellungen. Zu betonen ist, dass es nicht - wie vom Großteil der Öffentlichkeit assoziiert - mit dem KFZ - Verleih ohne Beistellung eines Fahrers verwechselt werden darf. Über den Fahrpreis besteht völlige Freiheit zwischen den Vertragsteilen.

Taxi: dient der Personenbeförderung mit PKW, die für jedermann an öffentlichen Orten bereit gehalten oder mit Fernmeldeeinrichtungen angefordert werden. Innerhalb dieser Tarifgebiete sind Fahrpreisanzeiger (Taxameter) zu verwenden. Außerhalb solcher Tarifgebiete besteht freie Preisvereinbarung.                                                                                                                             Quelle: WKO